Renaissancechor "venestra musica" Nordwalde

BACH 1720 "Konfrontationen"

Gegensätze der Musikstile sind immer wieder der rote Faden unserer Konzerte. "Konfrontationen" war deshalb auch die Überschrift des Konzertes am 29. September, das im Rahmen der Reihe "BACH 1720" in Nordwalde aufgeführt wurde. venestra musica und das Holzbläserensemble der Musikschule, beide Ensembles im Kreis Steinfurt gute bekannte und geschätzte Laienmusiker,  konfrontierten dabei Schuberts „Deutsche Messe“ mit Sätzen aus Bachs „Kunst der Fuge“. 

Zum Anfang und Schluss des raffiniert angerichteten Programms erklang Bachs beliebter Choral „Jesus bleibet meine Freude“. Eine dritte Klangwelt tat sich im Gloria auf. Hier traf Schubert auf das 21. Jahrhundert. venestra musica streute dabei in Schuberts Meßkomposition das Gloria aus der „Missa Rigensis“ des lettischen Komponisten Ugis Praulins ein. Und auch das "Heilig" aus der Messe von Schubert (das nicht ganz zu Unrecht inzwischen vielfach als "abgenudelt" gilt) konnte in seiner ganz besonderen Art der Aufführung und der Nutzung des Raumklangs in der Kirche die Zuhörer faszinieren und ungewohnte und unerwartete Aspekte vermitteln.

Vertraute und neue Klänge zogen die Zuhörer an diesem Konzertabend in ihren Bann, was diese mit dankbarem Applaus honorierten.

Das Konzert "Konfrontationen" wird am 27. Januar 2019 in Altenberge wiederholt werden; eine gute Gelegenheit zur Teilnahme also für alle diejenigen, die die Nordwalder Aufführung verpasst haben.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login