Renaissancechor "venestra musica" Nordwalde

Inhalt

Profis gründen Barockorchester

In Nordwalde hat sich ein Barockorchester zusammengefunden, das künftig eng mit venestra musica kooperieren will.

Bericht in den WESTFÄLISCHEN NACHRICHTEN vom 24. September 2009

Profis gründen Barockorchester
Nordwalde - Barockgeigen, Barockfagott, Traversflöten, Cembalo und Theorbe (eine annähernd zwei Meter große Basslaute) waren kürzlich in der St.-Dionysius-Kirche zu hören. Zwölf Musiker aus dem
norddeutschen Raum zwischen Ostfriesland und Köln trafen sich in der Mitte: in Nordwalde. Auf Initiative von Kirchenmusiker Thorsten Schlepphorst gründeten sie ein neues Barockorchester. Jährlich wollen sich die Musiker zu einer längeren Arbeitsphase in Nordwalde zusammenfinden, um ein Konzertprogramm zu erarbeiten.
Gemeinsam mit dem Chor "venestra musica", der sich ebenfalls auf die Musik der Renaissance und des Barock spezialisiert hat, wird das Orchester auftreten. Geplant wurde jetzt schon für die nächsten beiden Jahre. Die Konzertpremieren sollen zunächst in Nordwalde stattfinden. Anschließend wird das Konzert an anderen Orten wiederholt, schreibt Thorsten Schlepphorst in seiner Pressemitteilung. Für den Herbst 2010 ist ein Programm mit Instrumentalkonzerten von Telemann und Fasch, sowie dem Requiem des französischen Barockkomponisten Andre Campra geplant. 2011 steht eine mehrtägige Konzertreise nach Frankreich an.

"Die Mitglieder des Orchesters sind allesamt professionelle Musiker, Lehrer an Musikschulen oder Musikhochschulen. Da das Münsterland bislang keine Hochburg der sogenannten Alten Musik ist, kann das Barockorchester eine große Bereicherung für die Kulturlandschaft werden", hofft Schlepphorst.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login